Verkaufen und Projekte ermöglichen

Wenn im Frühling Olivenöl und Za’tar über’s Meer die Schweiz erreicht haben, werden sie in der Genossenschaft BEWO (Berufliche Eingliederung und Werkstätte Oberburg) sorgfältig in Flaschen und Beutelchen abgefüllt. Jetzt wird die Hilfe der Freiwilligen wichtig. Möglichkeiten, aktiv zu werden, gibt es viele. Dank der Freiwilligenarbeit ist es der Kampagne Olivenöl möglich, den palästinensischen Bauern faire Preise zu zahlen und mit dem Reinerlös Projekte in der Westbank und im Gazastreifen zu unterstützen. Nachfolgend ein paar Ideen:

Sich an einem Stand engagieren

Viele Freiwillige sind regelmässig an einem unserer Stände im Einsatz. Sie verkaufen Öl und Za’tar, genauso wichtig sind jedoch die Gespräche mit unseren Kundinnen und Kunden über die Situation in Palästina. So hören wir immer wieder Sätze wie «Ich habe zwar nur drei Flaschen Öl verkauft in zwei Stunden, aber die Diskussionen mit den Leuten waren sehr spannend!» Oder «Es war sehr kalt und nass, aber ich habe so interessante Leute getroffen und dazu noch ein so wertvolles Produkt verkaufen können!» Könnten Sie sich vorstellen, mitzumachen? Kontaktieren Sie uns!

Im Quartier, im Dorf oder im Freundes- und Bekanntenkreis Olivenöl verkaufen

Wenn man hier in der Schweiz von den schwierigen Bedingungen erzählt, unter denen die palästinensischen Bauernfamilien ihre Olivenhaine hegen und pflegen, um im Herbst eine existenzsichernde Ernte einzubringen, sind viele gerne bereit, die Familien mit dem Kauf von Olivenöl zu unterstützen. Jede Flasche zählt. Der Reinerlös aus dem Verkauf fliesst in unsere Projekte, was bei den Käufern auf grosse Sympathie stösst.

Eine Verkaufsstelle im eigenen Geschäft oder Restaurant einrichten

Besitzen Sie ein Geschäft oder ein Restaurant und könnte das Olivenöl aus Palästina Ihre Kundschaft ansprechen? Dann bedenken Sie eine Verkaufstelle für das Olivenöl aus Palästina zu werden. Da der Verkauf auf solidarischer Basis beruht, kann die Kampagne Olivenöl aus Palästina jedoch keine Verbilligung auf den Einkaufspreis anbieten. Bisher arbeiten wir mit verschiedensten Geschäften (siehe Karte mit Verkaufsstellen), wie z.B. Bibliotheken, Brockenhäusern, Coiffeur-Salons sowie auch mit Restaurants zusammen. Werden Sie Teil dieser Kampagne!

Verkauf in sozialen und kirchlichen Zentren

Einige Kirchgemeinden, Alterszentren, Quartiertreffs etc. verkaufen unser Öl, ent-weder das ganze Jahr hindurch, oder z.B. im Advent, zu Ostern, am Basar oder bei Veranstaltungen. Es wäre begrüssenswert, wenn sich die Zahl dieser Zentren vergrössern würde. Wir informieren Sie gerne.

An Veranstaltungen oder Märkten verkaufen

Die Kampagne Olivenöl aus Palästina hat bereits viel Erfahrung gesammelt, wenn es um den solidarischen Verkauf von Olivenöl an Märkten in der ganzen Schweiz geht. Zudem wird vermehrt auch an Veranstaltungen verkauft. Falls es in Ihrer Nähe eine Veranstaltung gibt, welche thematisch zum Thema des Olivenöls passt, überlegen Sie sich, ob sich ein Verkaufsstand für Olivenöl lohnen könnte. Melden Sie sich bei uns, um von unseren verschiedensten Standaktionen an Veranstaltungen und Märkten zu erfahren.

Ein Öl als Dankeschön

Könnten Sie sich vorstellen, den Mit­arbeiten­den Ihres Betriebs oder den Freiwilligen Ihrer Institution als Dankeschön eine Flasche Öl zu schenken, mit einem Gewürzbeutel Za’tar, hübsch verpackt in einem Baumwollsäckli?  
Illustrationen: Marco Schaaf >

Wenn Sie uns dieses Formular ausgefüllt zustellen, werden wir mit ihnen Kontakt aufnehmen.

Scroll to Top